Ein intelligenter Vorratsbehälter als Küchen- und Einkaufsmanager

Lebensmittel übrig? Neo schlägt über die App Rezepte dafür vor. © lily - Fotlia.com

Intelligente Gegenstände, die uns mittels modernster Technik unbemerkt bei unseren alltäglichen Tätigkeiten unterstützen – so funktioniert das Internet der Dinge. Der weltweit erste intelligente Vorratsbehälter «Neo» macht Einkaufen und Essensplanung zum Kinderspiel.

Nach dem Einfüllen einer Zutat ins Gefäss wird ganz einfach der Barcode des Produkts gescannt und Neo weiss, was sich in welcher Menge darin befindet. In die Behälter eingebaute Sensoren und Bluetooth kommunizieren mit Rezept-Datenbanken und unseren Smartphones. Ein Klick auf die mobile Shopping-Liste der zugehörigen App zeigt an, was und wie viel noch in den Behältern vorhanden ist, und welche Vorräte ausgehen. Sorgen um verdorbenes Essen braucht man sich dabei keine zu machen: auch das Mindesthaltbarkeitsdatum behält Neo im Auge. Über die App können die smarten Behälter ausserdem Rezepte vorschlagen, die mit den noch vorrätigen Produkten zubereitet werden können, oder informieren, welche zusätzlichen Zutaten noch benötigt werden.

Neo verspricht nicht nur eine vereinfachte Küche, sondern auch eine gesunde: Kalorien, Proteine, Kohlenhydrate und Fett– alles wird vom System überwacht. Neo gibt an, welche Nährwerte die herausgenommene Menge der jeweiligen Zutat enthält und erleichtert uns so eine ausgewogene Ernährung.

Einfach, gesund, bequem: Dank dem intelligenten Aufbewahrungsbehälter könnten leere Vorratsschränke, vergessene Zutaten und verdorbene Lebensmittel bald der Vergangenheit angehören.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *