Komischer Hitzgi – gute Frage?

gutefrage.net

Gerade gestern war ich wieder einmal auf www.gutefrage.net. Dies ist ein Online-Forum, auf dem man Fragen aller Art stellen kann. Ein grosser Teil betrifft die Gesundheit. Und die Einträge dort können recht komisch sein. Franzii1305 beklagt sich beispielsweise über einen besonders lauten Schluckauf – oder Hitzgi, wie man in der Deutschschweiz sagt, und will nun wissen ob das normal ist. TheM4y3rS ist unsicher, ob er nach drei Mohrenköpfen sein Antibiotikum einnehmen darf oder noch etwas warten soll.

Ist dies nur kurios? Nein, es zeigt, dass Gesundheitsfragen uns Menschen stark beschäftigen. Wir sind manchmal auch bei banalen Problemen unsicher. Offenbar haben viele Menschen keine Vertrauensperson und wenden sich darum an die Internet-Community. Hier suchen sie nach Antworten oder einfach jemanden, der sich ihrem Problem annimmt. Das praktische an www.gutefrage.net ist ja, dass man sich nicht schämen muss, wie ausgefallen die Frage auch ist. Im direkten Gespräch ist die Hemmschwelle oft höher.

Ist www.gutefrage.net eine gute Lösung? Für eine fachliche, medizinische Beratung sicher nicht, denn hier kann jeder seine Meinung abgeben. Für korrekte medizinische Auskünfte ist ein solches Online-Forum also kaum brauchbar. Auf die Frage mit den Mohrenköpfen beispielsweise antwortet clemensw, man solle 2 bis 3 Stunden warten, weil Antibiotika mit Milchprodukten schlecht wirken. Klaus1940 meint, man könne die Tabletten selbstverständlich sofort schlucken. Elliellen wiederspricht clemensw und behauptet, dass Mohrenköpfe nicht zu den Milchprodukten zählen. Was gilt jetzt? Schlau ist man aus den Antworten nicht geworden. Für viele Alltagsfälle hingegen ist www.gutefrage.net absolut brauchbar. Zum Beispiel bei leichten Beschwerden wie „Pickel auf der Haut“, „Kopfschmerzen“ oder „ungutes Gefühl im Bauch“. Die meisten von uns wenden sowieso regelmässig Weisheiten aus der Grossmutter-Küche an. Der Benutzer muss also die Inhalte filtern und selber entscheiden, was er wirklich glaubt.

Ein Online-Forum kann trotzdem eine wertvolle Unterstützung bieten. Beispielsweise, wenn im Forum eine Fachperson antwortet wie auf www.hausarzt.ch. Oder spezialisierte Foren: Hier können sich Menschen mit einer chronischen Krankheit gegenseitig unterstützen, indem sie praktische Tipps für den alltäglichen Umgang mit der Krankheiten austauschen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *