Ernährungs- und Stressapp als mobile Unterstützungstools

171960

Um gesund und fit zu bleiben ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Mittlerweile findet man auf jeder Verpackung die Anzahl Kalorien, Kohlenhydrate den Eiweiss- und Fettgehalt. Zahlreiche Ernährungsbücher helfen uns, diese Zahlen zu verstehen und schon heute gibt es eine beachtliche Anzahl Leute, welche sich intensiv mit dem Thema Ernährung auseinandersetzen. Doch wie soll man sich denn bloss alle diese Kalorien und sonstigen Werte merken? Weiss ich morgen noch was ich gestern gegessen habe? Gerne würde ich wissen, wie viele Kalorien ich im Durchschnitt während einer Woche zu mir genommen habe und ob ich mein Gewicht halten konnte. Mit Papier und Bleistift ist es kompliziert und langweilig.

Die heutige Technik und im Speziellen Ernährungsapps ermöglichen uns einfach und schnell Werte auf dem Handy festzuhalten. Diese können dann miteinander verglichen werden, was einem einen besseren Überblick gibt. Im eat-App (Android) kann ich meine Mahlzeiten als Foto festhalten und die Anzahl Kalorien hinzufügen. Ein Diagramm zeigt mir an, wie viele Kalorien ich täglich zu mir genommen habe und wie weit ich von meinem Gegenwärtigen- bzw. Wunschgewicht entfernt bin.

Dasselbe gibt es auch um meinen Stress-Level zu testen. Mit dem StressCheck (Android) kann ich ohne zusätzliche Hilfsmittel messen, wie hoch mein Stresslevel ist. Die Messung erfolgt über die Kameralinse. Nach mehreren Messungen kann ich mir in einer Übersicht aller Messungen ansehen.

Auch wenn der Inhalt und die Messmethode der Apps sicherlich umstritten sind, finde ich die Idee eines mobilen Unterstützungstools gut und bin überzeugt, dass wir noch viele weitere Entwicklungen sehen werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *