iPad-App im Unterricht: Ein grosses Zeichen für sehbehinderte Kinder

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Immer mehr Schulklassen in der Schweiz arbeiten im Unterricht mit Tablets. Was eine Unterstützung beim Lernen sein soll, kann bei Kindern mit einer Sehbehinderung schnell zu einer Hürde werden. Die Fachleute der obvita Sehberatung für Kinder und Jugendliche haben darum in Zusammenarbeit mit Lehrern und internen und externen Informatikspezialisten eine iPad-App für sehbehinderte Kinder entwickelt.

iPads werden seit geraumer Zeit von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen bei der schulischen Unterstützung sehbehinderter Kinder und Jugendlicher erfolgreich eingesetzt. Unterstützende Funktionen der Geräte wie das Vergrössern von Programminhalten oder Voice Over helfen den betroffenen Kindern beim Lernen und dem Folgen im regulären Unterricht. Leider werden entsprechende Erleichterungen nicht von allen Lernanwendungen unterstützt. „Gerade pädagogische Programme, die von vielen Schulgemeinden (…) im Unterricht bereits eingesetzt werden, können mit diesen Hilfsmitteln schlecht oder aufgrund einer spezifischen Sehbehinderung gar nicht eingesetzt werden“, hält obvita in einer Medienmitteilung fest. Entscheidend für die schulische Integration sei jedoch, dass die betroffenen Schülerinnen und Schüler am gleichen Lernstoff arbeiten können wie die anderen Kinder.

Damit Schülerinnen und Schüler mit einer Sehbehinderung künftig nicht mehr von entsprechenden Unterrichtsinhalten ausgeschlossen werden, entwickelte obvita zusammen mit Lehrpersonen und Informatikspezialisten die iPad-App Visolino: „Visolino lehnt sich in Bezug auf die Lerninhalte – nicht aber auf die Optik – eng an andere Lern-Apps an, die für die Unterrichtsfächer Rechnen, Schreiben und Lesen bereits in vielen Schulen eingesetzt werden“, erklärt obvita. Über die App können Mathematik- und Sprachlektionen aus dem Schulalltag für das iPad aufbereitet und via Texteditor in vier verschiedenen Sprachen erfasst werden. Die Lerninhalte werden in einem vordefinierten Feld mit einem maximalen Kontrast abgebildet, was ein selbstständiges Arbeiten des Kindes ermöglicht. obvita fasst zusammen: „Lehrpersonen können mit Visolino gezielt auf die Lernbedürfnisse eines Kindes eingehen und sie in ihrer Selbstständigkeit fördern. Für die schulische Integration ist dies ein entscheidender Schritt.“ Wir sind begeistert von so viel Weitsicht.

Mehr Informationen zu Visolino: Pressemitteilung von obvita (PDF Download)
Bild: obvita

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *