Ein App für die Früherkennung von Brustkrebs

Fotolia: 12968617

 

Dass die frühzeitige Erkennung von Brustkrebs Leben retten kann, das wissen wir inzwischen alle. Seit einiger Zeit wird aber unter Experten heiss diskutiert, wie die ideale Brustkrebsvorsorge auszusehen hätte. Diverse Kantone haben systematische Brustkrebs-Screenings für Frauen über 50 eingeführt. Zürich und andere Kantone haben sich explizit gegen das Programm entschieden. Für weitere Diskussionen sorgte ein im Februar letzten Jahres präsentierter Bericht des Swiss Medical Board, nach dem die Screenings mehr schaden als nutzen. Sie generieren zu viele Fehlbefunde, die zu unnötigen Behandlungen führen. So werden viele Frauen unnötig gravierenden Nebenwirkungen augesetzt. Eine der Verfasserinnen war Brida von Castelberg, ehemalige Chefärztin der Frauenklinik am Stadtspital Triemli. Sie ist überzeugt, dass vor allem die Selbstuntersuchung bei den Frauen weit mehr Todesfälle verhindern könne.

Deshalb haben Brida von Castelberg und zwei weitere Zürcher Ärztinnen die kostenlose App «Brust-Selbstcheck» (Hier kann man die iPhone-App downloaden) entwickelt, die helfen soll, Tumore früh zu erkennen. Die App zeigt, wie man die Brüste korrekt abtastet. Dabei wird unterschieden in sichtbare und tastbare Veränderungen. Das Abtasten soll dabei mehr und mehr zur Routine werden, damit die Ängste sich abbauen können. Zusätzlich erinnert ein Alarm regelmässig an das Durchführen des Selbst-Checks. Die App gibt auch Empfehlungen ab, was bei allfälligen Veränderungen zu tun ist. In diesem Punkt hebt sich sie von den zahlreichen amerikanischen und anderen Produkten ab: Die Empfehlungen sind gemäss den hiesigen Behandlungsrichtlinien verfasst, so dass es im Moment der Verunsicherung leichter fällt, am richtigen Ort Hilfe zu holen. Die Einschätzung des engagierten Ärztinnen-Teams ist, dass die Frauen selbst am meisten zur Brustkrebsprävention beitragen können. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, dass noch mehr Frauen – auch jüngere – ihre Brust regelmässig selbst kontrollieren und dass auf diese Art Todesfälle verhindert werden können.

Hier downloaden

Fotocredits: Fotolia, 12968617

3 Kommentare “Ein App für die Früherkennung von Brustkrebs

    1. Diese App ersetzt keinen Arztbesuch kann aber in einer Art der PRE-Diagnostik wertvolle Hinweise liefern. Im Zweifel bitte immer den Hausarzt oder Spezialarzt aufsuchen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *