Das Schlafgadget für Jetsetter

Die Schlafmaske neuro:on soll den Schlaf verbessern.

Wenn Jim Carrey im Film «The Mask» aus den 1990er-Jahren seine Maske aufsetzt, wird aus dem zurückhaltenden Bankangestellten ein bombenschluckender Superheld. Die Schlafmaske neuro:on verspricht nicht denselben Effekt,  aber immerhin soll sie den Schlaf verbessern – und das ist ja auch nicht schlecht.

Nach einer unruhigen Nacht hilft oftmals nicht einmal starker Kaffee, um richtig in Schwung zu kommen. Guter Schlaf ist nicht zu unterschätzen. Und diesen garantiert die Schlafmaske neuro:on: Die Maske analysiert das Schlafverhalten und erfasst neben Schlafwellen, Herzfrequenz und Muskelspannung auch die Augenbewegung. Dadurch kann sie den Schlaf optimal gestalten. So gibt neuro:on über das Smartphone Vorschläge, wann der beste Zeitpunkt ist, um ins Bett zu gehen und wann, um aufzustehen.

Geräte zur Schlafoptimierung sind nichts Neues. Was aber die Schlafmaske besonders macht, ist der «Jetlag Optimizer». Die Reise zwischen unterschiedlichen Zeitzonen ist immer eine grosse Herausforderung. Oft zieht sich ein Jetlag über mehrere Wochen. Um das zu vermeiden, bekommt man von diesem Gadget Unterstützung. Einfach einen Start- und Endpunkt der Reise eingeben und der Rechner zeigt einen Schlafplan für, während und nach dem Flug. Gezeigt wird, wann geschlafen werden sollte, wann Tageslicht zu meiden ist und wann man wach sein sollte. So wird der Jetlag im Nu auskuriert. Eine grossartige Erfindung. Sicherlich lohnt es sich, diese auf der nächsten Reise auszuprobieren.

2 Kommentare “Das Schlafgadget für Jetsetter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *